BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Almprojekt

Die Landesanstalt für Landwirtschaft in Grub nahm das Interreg-Projekt „Almen aktivieren-neue Wege für Vielfalt der ANL (Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege) zum Anlass, die  ungenutzte Kleinrechenbergalm am Chiemsee zu reaktivieren und mit Steinschafen zu beschicken. Infos zum Projekt finden sich unter www.almenvielfalt.com.


Seit 2010 verbringen jährlich 15 bis 17 Jungböcke den Sommer auf dem Kleinen Rechenberg auf ca. 3 Hektar Almwiesen und werden im Herbst in Unterwössen auf einem Markt prämiert und versteigert. Der Almabtrieb hat sich als beliebtes Ereignis und Festveranstaltung etabliert und dient damit auch einer wirksamen Öffentlichkeitsarbeit.


Gleichzeitig ist das Almprojekt ein Zuchtprojekt, das seit 2010 im Rahmen des genehmigten neuen BLE-Vorhaben „Infrastruktur für die bundesweite Zucht bestandsgefährdeter Nutztierrassen“ läuft. Zielsetzung ist es, die Rasse im ursprünglichen Lebensraum zu halten und die Tiere den besonderen Umweltbedingungen auszusetzen. Durch die genaue Kontrolle der Entwicklung der Böcke über den Almsommer kann die züchterische Qualität der einzelnen Tiere und Zuchtlinien hervorgehoben werden.

  • Hier geht es der aktuellen Liste der Almböcke

Aktuelle Meldungen